Pelztiere

Pelzfarmen scheitern mit Klagen gegen Tierschutz

Berlin, Moers, 12.März 2012: Mit Freude hat der BUNDESDVERBAND TIERSCHUTZ E.V. dass Urteil des Verwaltungsgericht Münsters aufgenommen, wonach Pelzfarmen verpflichtet sind, die Käfige für Pelztiere deutlich zu vergrößern. Künftig müssen die Käfige für Nerze mindestens drei Quadratmeter groß sein, jedes Tier muss mindestens ein Quadratmeter Platz haben. Diese Vorschriften wurden mit einer Übergangsfrist von 5 Jahren in der Tierschutznutztierhaltungsverordnung im Jahre 2006festgelegt.

 

Statt sich auf die veränderten Vorschriften einzustellen und die Käfige fristgerecht zum Dezember 2011 zu vergrößern klagten zwei Pelzfarmen aus Hörstel und Borken gegen die Verordnung. Ihre Begründung: Das Geschäft mit den Pelztieren werde für sie durch den Umbau der Käfige unrentabel. Die neuen Tierschutzvorgaben kämen somit einem Berufsverbot gleich. Das sahen die Richter am Verwaltungsgericht Münster anders und wiesen darauf hin, dass geltendes Recht auch für die Pelztierhalter gelte.

 

„Wir freuen uns über dieses wegweisende Urteil, hat es doch Signalwirkung für alle weiteren Pelzfarmen in Deutschland, die bisher den Auflagen der Tierschutzverordnung nicht nachgekommen sind“, so Prof. Astrid Funke, Präsidentin des BUNDESDVERBAND TIERSCHUTZ E.V.

 

ZDF WISO deckt auf: Pelztiere leiden Qualen auf deutschen Farmen

 

In der ZDF Sendung WISO vom 6. Februar 2012 widmete sich das Format dem Thema Pelztierhaltung. Unser Geschäftsführer, Dr. Jörg Styrie, wurde um seine Meinung gebeten.

 

Derzeit gibt es in Deutschland etwa 30 Nerzfarmen in denen etwa 400 000 Felle pro Jahr produziert werden. Seit Jahren fordert der BUNDESVERBAND TIERSCHUTZ e.V. ein Verbot solcher Farmen, da die Haltung und Tötung von Tieren für die Herstellung von Luxusprodukten aus ethischen Gründen unverantwortlich ist. Doch statt eines Verbotes konnte sich der Gesetzgeber nur für eine Haltungsverordnung entscheiden. Diese wurde 2006 verabschiedet und sieht eine Verbesserung der Haltung in zwei Schritten vor: Ende November musste die Fläche der Käfige auf 3 Quadratmeter vergrößert werden, 2016 ist den Tieren ein Wasserbad anzubieten. Die notwendigen Umrüstungen würden aber nicht vorgenommen. [weiter...]



Keine Pelze!
Die kalte Jahreszeit steht vor der Tür und wie jedes Jahr finden sich in den Schaufenstern neben all den schönen, wärmenden Kleidungsstücken auch solche, die tierschutzmäßig inakzeptabel sind: Pelzmäntel, Pelzjacken, Pelzstolas. [weiter...]

 

„Pelztiere“: langsam mahlen die Mühlen
Bundesrat beschließt Haltungsvorgaben für Tiere, die zur Pelzgewinnung gehalten werden. [weiter...]

 

Adler Modemärkte verzichten auf Echtpelzverkauf
Geschäftsführer kündigt Orderstopp von Bekleidung mit Echtpelzen an. [weiter...]