Erstes Tierschutz-Festival in Kulturbrauerei

Initiatoren freuen sich über Erfolg

 

24. April 2016. Das erste Tierschutz-Festival im Szeneviertel Prenzlauer Berg in Berlin war ein voller Erfolg. Am 23. April hatten das Bündnis Tierschutzpolitik, bei dem der BVT Mitglied ist, und der Deutsche Tierschutzbund zu dem Großereignis anlässlich in der Kulturbrauerei geladen. Anlass war der Internationale Tag des Versuchtieres.
Prominent besetzte Talkrunden, u.a. mit dem Tierschutzbeauftragten Berlins, Professor Horst Spielmann, und einigen tierschutzpolitischen Sprechern der Berliner Abgeordnetenfraktionen zu diversen Tierschutzthemen bildeten den Rahmen der  Veranstaltung.


Teesy, Balbina, Berge und Okan Frei wechselten sich auf der Bühne ab und heizten die optimale Stimmung weiter an. An den Ständen, die vegane und vegetarische Leckerbissen für Mensch und Hund anboten, bildeten sich Schlangen, aber auch die Infostände der Tierschutzorganisationen erfreuten sich reger Nachfrage.
Der BVT hatte Unterschriftenlisten zu seiner aktuellen Kampagne "Der Ringelschwanz gehört mir!" ausgelegt, die sich Seite um Seite mit Unterstützern füllten. Eine junge Studentin brachte es auf den Punkt: "Wenn so mit Tieren umgegangen wird, damit wir sie essen können - essen und nutzen wir eben kein tierisches Produkt mehr."